Lange Nacht der Kunst und Genüsse

Am 7. November 2015 hatten in Mannheim rund 300 Betriebe in 14 Stadtteilen ihre Türen zum Schauen, Hören und Genießen geöffnet. Das vielseitige Angebot begeisterte mehr als 30.000 Besucher. Die Organisatoren bedanken sich bei allen Teilnehmern und Sponsoren und freuen sich auf die nächste Veranstaltung am Samstag, 5. November 2016.

Ein leuchtendes Beispiel für lebendige Stadtteile

Die „Lange Nacht der Kunst und Genüsse“ ist eine gemeinsame Aktion der Gewerbetreibenden in Mannheimer Vororten. Sie zeigt, welche Vielfalt Mannheim als „Stadt der Stadtteile“ zu bieten hat. Die Idee der „Langen Nacht der Kunst“ wurde im Jahr 2004 in Sandhofen geboren, um Licht und Stimmung in die dunkelste Zeit des Jahres bringen. Im Jahr 2007 erreichte ihre Ausstrahlung weitere Bezirke, seit dem Jahr 2014 beteiligen sich alle Mannheimer Stadtbezirke an diesem Event im frühen November. Als gemeinsames Erkennungsmerkmal aller Teilnehmer dienen rote Teppiche, Zierbäume und Beleuchtung vor dem Eingang.

Mit der „Langen Nacht der Kunst und Genüsse“ machen die Selbständigen auf besondere Weise auf sich aufmerksam. In ihren Büros, Läden, Praxisräumen oder Werkstätten bieten sie ihrem Publikum kreative Beiträge aus Kunst, Kultur und Kulinarischem unter Mitwirkung bekannter wie auch junger Maler, Musiker und anderer Künstler. So entsteht eine angenehme Atmosphäre für Begegnungen und Gespräche. Die Aktion wird von der IG „Lange Nacht der Kunst und Genüsse“ in Zusammenarbeit mit den örtlichen Gewerbevereinen organisiert.