6. Juni 2019

Abschlussprüfung der THW-Grundausbildung im Regionalbereich Mannheim

Menschen bei Prüfung
Am Anfang stand die Theorie. Foto: THW

Mannheim

Insgesamt 20 Helferinnen und Helfer des Technischen Hilfswerks (THW) legten bei schönem Wetter in Eberbach die Abschlussprüfung ihrer Grundausbildung erfolgreich ab. Es nahmen Helferinnen und Helfer aus allen zehn Ortsverbänden des RB teil, darunter drei Mannheimer - zwei Frauen und ein Mann.

Die steigende Frauenquote im THW spiegelte sich allgemein ziemlich deutlich wieder - insgesamt waren 25 Prozent der Absolventen Frauen.

Zuerst wurden die theoretischen Kenntnisse geprüft, es mussten 40 Fragen zu den verschiedenen Aufgabengebieten des THW richtig beantwortet werden. Dann ging es in die Praxis - an sechs Stationen wurde ein breit gefächerter Kanon von Aufgaben abgefragt.

Die Themen reichten vom Umgang mit Schere und Spreizer, über das Zusammenstecken, Aufstellen und Besteigen einer Steckleiter, das Arbeiten mit einer Tauchpumpe, dem Gesteinsbohrhammer, der Säbel- und Bügelsäge bis hin zu einigen Knoten.

Auch die Frachtpapiere eines LKW mit Gefahrgut mussten erklärt werden und eine Lagemeldung an den richtigen Ansprechpartner korrekt abgegeben werden. Der Aufbau einer Beleuchtung mit Stromerzeuger gehörte auch zu den auszuführenden Arbeiten.

Alle Stationen wurden mehrfach aufgebaut, um einen raschen Ablauf ohne große Pausen für alle Prüflinge zu gewährleisten. Gestärkt durch ein leckeres Mittagessen, das die OV-Küche von Eberbach zubereitet hatte, ging es mit frischer Kraft an die letzten Stationen, ehe um 14.15 Uhr schon das Ergebnis verkündet werden konnte.

Von den erfolgreichen Absolventen haben fünf mit 100 Prozent im Gesamtergebnis bestanden, das heißt es wurden keine Fehler in  Theorie oder Praxis gemacht.

Unter den insgesamt 20 Helferinnen und Helfern aus zehn Ortsverbänden, die in Eberbach die Abschlussprüfung ihrer Grundausbildung erfolgreich ablegten waren auch drei Mannheimer - zwei Frauen und ein Mann. Die steigende Frauenquote im THW spiegelte sich allgemein ziemlich deutlich wieder - insgesamt waren 25 Prozent der Absolventen Frauen.

Bereits im Oktober hatte man für den Ortsverband Mannheim vier Frauen und einen Mann an den Start und durch die Prüfung gebracht. Von der  1:1 Lage im THW Mannheim ist man zwar noch weit entfernt, was die Frauenquote angeht, aber man befindet sich doch stabil bei jenseits der 25 Prozent. Bei 14 Prozent bundesweit doch sicher etwas Besonderes im Mannheimer Ortsverband.