14. Mai 2019

Ehrenring des Turnvereins für Günter Heil

Geehrte beim Ball
Die Geehrten des TV 1892 mit den beiden Vorsitzenden Dirk Kappes (re) und Dirk Mehl (li). Foto: Schatz

Friedrichsfeld

Er ist ein Mann, der nicht gerne im Vordergrund steht aber für den Turnverein von unschätzbarem Wert ist. Er hat sich in vielen Ehrenämtern engagiert, unter anderem war er bis vor wenigen Jahren 3. Vorsitzender des Turnvereins. Die Rede ist von Günter Heil, der seit unglaublichen 74 Jahren Mitglied im Verein ist.

Angefangen beim Turnen kam er später zum Handball und wurde dort auch Abteilungsleiter. Später spielte er erfolgreich Tennis und heute hält sich der 80-jährige mit dem Boulespiel fit.

Außerdem widmet er viele Stunden seiner Freizeit dem Turnverein, um  gemeinsam mit Rolf Lutz in der Turnhalle oder auf dem Sportplatz die ein oder andere Aufgabe zur Pflege und Instandsetzung durchzuführen.

Natürlich hat Günter Heil innerhalb des Turnvereins viele Ehrungen erfahren, ist dort seit 2009 Ehrenmitglied. Der Deutsche Handballbund hat den ehemaligen Handballer mit der bronzenen Ehrennadel ausgezeichnet.

Jetzt wurde Günter Heil im Rahmen des Frühlingsballes der Ehrenring des Turnvereins verliehen. Es handelt sich dabei um die höchste Auszeichnung, die der Verein vergeben kann. Der Ehrenring wird höchstens an drei lebende Personen verliehen. Das Ballpublikum applaudierte stehend für diese große, ehrenamtliche Leistung.

Zum diesjährigen Frühlingsball, dem gesellschaftlichen Höhepunkt im Vereinsjahr, hatte 1. Vorsitzender Dirk Kappes die Gäste begrüßt. Leider waren in diesem Jahr nicht ganz so viele Ballbesucher der Einladung gefolgt wie in den Jahren zuvor, was möglicherweise auch an weiteren Veranstaltungen im Umkreis, wie etwa dem Dämmermarathon lag.

Doch die Anwesenden hatten dadurch auch genügend Platz auf der Tanzfläche, die meist gut besucht war. Für die richtige Tanzmusik sorgte in diesem Jahr mit „Happyness Voice“ eine neue Band, die es jedoch bestens verstand mit Sängerin Bianca die richtige Tanzmusik zu spielen.

Egal ob Walzer, Rumba oder Cha Cha Cha, die Tanzfläche war immer gut besucht. Selbstverständlich wurden auch gerne Wünsche aus dem Publikum erfüllt.

Der Dank des 1. Vorsitzenden galt allen, die zum Gelingen des Balles beitrugen, vor allem aber auch dem Vergnügungsausschuss und den Helfern, die die nüchterne Turnhalle in einen festlichen Ballsaal verwandelt hatte.

Für eine Auflockerung zwischendurch sorgte der Auftritt der Zumba-Gruppe unter der Leitung von Patricia Kranz. Außerdem wurden in dem festlichen Rahmen wieder zahlreiche Mitglieder für ihre langjährige Treue zum Turnverein geehrt.

Herausragend hier die Ehrung  für Helga Grimm, die dem Verein seit 75 Jahren angehört und nach wie vor aktiv ist sowie Anneliese Betz und Otmar Koch, die seit 65 Jahren dabei sind. Zusammen mit Ehefrau Brigitte besucht Otmar Koch übrigens seit 55 Jahren ununterbrochen den Frühlingsball.

Die Geehrten beim Turnverein 1892:
25 Jahre (silberne Ehrennadel): Gerhard Ehrler, Janina Göbel, Petra Göbel, Tamara Göbel, Christoph Lahme, Ulla Schneider, Michael Schwab, Ilse Traub, Manuel Traub, Wilfried Traub.

40 Jahre (goldene Ehrennadel): Markus Dehoust, Ida Huber, Luise Sauer, Roswitha Schönecker, Dr. Andreas Ziegler, Lisbeth Zigahl.

50 Jahre (Ehrenbecher): Eckhard Endlich, Erika Kappes, Wilhelm Kappes, Liane Manges, Edith Schewe, Eleonore Schreckenberger.

65 Jahre (Ehrenteller): Wilrich Abt, Anneliese Betz, Werner Grigarczik, Sylvia Jung-Slottke, Otmar Koch, Dr. Manfred Mohr.

75 Jahre (Ehrenteller): Helga Grimm.