15. Oktober 2019

Auf gehts zur Friedrichsfelder Kerwe

Menschen mit Bierkrügen
Mit dem Fassbieranstich fällt der offizielle Startschuss zur Kerwe. Foto: Schatz

Friedrichsfeld

Traditionell am dritten Wochenende im Oktober wird in Friedrichsfeld Kerwe gefeiert. Und ebenso traditionell beteiligen sich daran die Vereine. Offiziell eröffnet wird die Kerwe alljährlich am Kerwesamstag um 16 Uhr von BDS und IGF auf dem Bürgermeister-Becherer-Platz mit dem Fassbieranstich.

Danach kann in den diversen Straußwirtschaften weiter gefeiert werden. An allen drei Tagen  geöffnet hat die größte Straußwirtschaft, nämlich die des Turnvereins in der Vereinsturnhalle. Hier lockt vor allem immer eine sehr reichhaltige Speisekarte.

Gleich nebenan laden die Handharmonikafreunde in ihr Weindorf ein. Etwas ums Eck, nämlich in der Scheune der Familie Ries sind auch in diesem Jahr wieder die Kerwekegler zu finden, die vor allem mit einem reichhaltigen Angebot an Getränken punkten können.

Und auch in der ehemaligen „Kerwestroos“, nämlich der Neudorfstraße gibt es gleich zwei Anlaufpunkte, um ausgiebig zu feiern. Ganz oben laden wie immer die Schlabbdewel in ihr „Schlabbdewel Eck“ ein um ausgiebig Party zu machen. Zuvor kann man noch einen Abstecher bei den Pfadfindern machen, die sich in diesem Jahr auch wieder am Kerwegeschehen beteiligen.

Am Sonntagmittag lädt zudem der Büchereiförderverein, je nach Wetterlage in der Vogesenstraße oder direkt in der Bücherei, ein zu Waffeln, Sekt, Entenangeln für die Kinder  und vor allem einem großen Bücherflohmarkt.

Da die Kerwe ja an die „Kirchweihe“ erinnert findet am Sonntag um 10.30 Uhr  in der Johannes-Calvin-Kirche der ökumenische Kerwegottesdienst statt. Dabei wird das  Musical „Der blaue Planet“ des Mannheimers Peter Schindler aufgeführt.

Außerdem lädt am Kerwesamstag der Elternbeirat der evangelischen Kindertagestätte zum Kerwe-Flohmarkt ein.

Schlechte Nachrichten gibt es allerdings für die kleinen Kerwebesucher. Nachdem im vergangenen Jahr nur noch ein Kinderkarussell einsam seine Runden auf dem Kerweplatz gedreht hat wird es in diesem Jahr leider überhaupt keinen Rummel geben.