28. November 2019

Glückspaten stellen Wunschbaum auf

Weihnachtsbaum mit Wunschzetteln
Der Wunschbaum steht ab dem 29. November in der Sparkasse. Foto: zg

Rheinau

Es ist mittlerweile Tradition geworden: Der gemeinnützige Verein „Glückspaten“ steht in den Startlöchern, finanziell benachteiligten Kindern ihre Weihnachtswünsche zu erfüllen.

Auch in diesem Jahr stellt die Sparkasse Rhein Neckar Nord ihre in der Zwischenzeit frisch renovierten Räumlichkeiten in der Relaisstraße zur Verfügung und setzt damit die von Anfang an bestehende Partnerschaft auch im dritten Jahr weiter fort.

Dort wird der festlich geschmückte Baum ab dem 29. November 2019 stehen und hoffentlich nur kurze Zeit mit den ausgefüllten Wunschzetteln bestückt sein. Denn der Verein hofft auf rege Beteiligung vieler Bürgerinnen und Bürger, die die blauen und pinkfarbenen Karten abhängen und in entsprechende Geschenke umwandeln werden.

20 Euro dürfen diese maximal kosten: ein Betrag, den viele in den vergangenen zwei Jahren gerne für die gute Sache aufgebracht haben.

Über die Betreuer der Kindergärten, Schulen und Institutionen werden ab Anfang November die Wunschzettel verteilt, auf denen Kinder des Stadtteils Rheinau und erstmalig auch der Hochstätt ihren Wunsch vermerken können.

Markus Schwarz-Riehle, Gründer und Vorsitzender der „GlücksPaten“ ist zuversichtlich: „Im vergangenen Jahr konnten wir rund 200 Wünsche auf diese Weise denjenigen erfüllen, die ansonsten wenig oder gar nichts unter dem heimischen Weihnachtsbaum vorfinden würden.

Es gibt keinen unerfüllten Wunsch, weil die Sparkasse Rhein Neckar Nord alles, was übrig bleibt, übernimmt. In diesem Jahr weiten wir unser Engagement auf die Hochstätt aus und sind überzeugt, dass wir damit noch mehr finanziell und sozial benachteiligte Kinder erreichen werden.“

Für die „GlücksPaten“ ist das Weihnachtsprojekt immer ein Highlight, aber nicht das einzige, wofür sie sich stark machen. Mit vielen Aktionen über das ganze Jahr hinweg ermöglichen sie Kindern, die an der Armutsgrenze leben, Ausflüge und die Teilnahme an kulturellen Veranstaltungen. Der Verein verfolgt dabei ein ganz schlichtes Ziel: Wo es geht ein wenig Freude spenden.

Die Wunschzettel können ab dem 29. November in der Sparkasse Rhein Neckar Nord Rheinau, Relaisstraße 28 abgehängt werden. Dort werden die verpackten Geschenke bis zum 13. Dezember auch wieder abgegeben. Die Geschenkeausgabe erfolgt am 19. Dezember in der Rheinauschule, im Quartierbüro Rheinau und im Quartiermanagement Hochstätt.