14. Februar 2020

"Heimspiel" für Stadtprinzessin Maren-Michelle I.

Prinzenpaare auf Bühne
Gruppenfoto mit Stadtprinzenpaar, Bankvorständen und den anwesenden Prinzessinnen und Prinzenpaaren. Foto: Schatz

Seckenheim

Stadtprinzessin Maren-Michelle I. hat zusammen mit ihrem Prinzen Naro I. schon viele Höhepunkte erlebt in dieser Kampagne. Einer davon war ganz sicher die Bankfasnacht, denn die Lieblichkeit kommt ja aus dem Hause der VR Bank.

Und so versäumte sie es nicht, sich noch einmal bei den Bankvorständen Dr. Michael Düpmann und Michael Mechtel für die Unterstützung bei der Erfüllung ihres Traumes, einmal Stadtprinzessin zu sein, so großzügig zu unterstützen.

Zur nunmehr 37. VR-Bankfasnacht hatte Michael Mechtel die Fastnachter, unter denen sich auch der Initiator dieser Veranstaltung Heinrich Kraus befand,  im Seckenheimer Schloss begrüßt.

In Zeiten des Online-Banking wurden die Zuwendungen an die Vereine bereits überwiesen, für das Prinzenpaar gab es aber je einen großen Scheck in Höhe von jeweils 1111,11 Euro für ihr jeweiliges soziales Projekt.

Die weitere Moderation des Abends legte Mechtel dann in die bewährten Hände von Zins, Spar und Kredit in Gestalt von Zabbe-Ehrenpräsident Jürgen Zink, Kummetstolle-Ehrenpräsident Hans-Jörg Ebert und Georg Wolf, Ehrenpräsident der Karnevalskommission Mannheim.

Lesen Sie mehr dazu in der nächsten Ausgabe der Seckenheim-Rheinau-Nachrichten vom 21. Februar.