28. März 2019

Bachs „Matthäus-Passion“ entdecken

Schwetzingerstadt

Zu einer spannenden Entdeckungsreise rund um Johann Sebastian Bachs „Matthäus-Passion“ lädt die Veranstaltungsreihe „Über Worte hinaus“ am 30. März im Gemeindesaal der katholischen Heilig-Geist-Kirche Mannheim ein.

Mit Blick auf die Aufführung dieses monumentalen Werks am 14. April um 19 Uhr in der Kirche nahe der Kunsthalle können sich Interessierte sowohl mit dessen musikalischen, strukturellen und wirkungsgeschichtlichen Aspekten als auch mit der inhaltlichen theologischen Deutung zur Entstehungszeit und heute beschäftigen.

Musikwissenschaftler und Theologe Professor Meinrad Walter, Bezirkskantor Alexander Niehues und Jesuitenpater Werner Holter führen im Dialog durch den Tag. Inklusive ist eine Live-Probe des Motettenchors Mannheim unter Leitung von Alexander Niehues.

Bachs „Große Passion“, wie Forscher und Interpret Sir John Eliot Gardiner das Werk bezeichnet, ist formal wie inhaltlich vielschichtig. Es verwebt Texte aus Matthäusevangelium und Altem Testamente.

Flankiert werden diese von lyrischen Arien, die der Meditation und Vertiefung dienen, sowie Chorälen, die mittelbar des Volkes Stimme aktiv mit einbeziehen. „Letztlich geht es in diesem dialogisch angelegten Seminartag um die Fragen, wie der Kreuzestod Jesu in Bach‘schen Werk gedeutet wurde und wie heute mit neuen Ansätzen“, betont Werner Holter SJ.

Er hat die Veranstaltungsreihe „Über Worte hinaus“, die bewusste Begegnungsräume von Kultur und Religion schafft, konzipiert.

Der Seminartag am 30. März beginnt um 10 Uhr, endet um 16 Uhr und kostet 10 Euro pro Teilnehmer. Die Veranstalter bitten um eine telefonische Anmeldung unter 0621/122 687 25. 

Karten für die Aufführung des Motettenchors Mannheim von Johann Sebastian Bachs „Matthäus-Passion“ am 14. April um 19 Uhr in der Heilig-Geist-Kirche gibt es im Vorverkauf beim Katholischen Bezirkskantorat Mannheim telefonisch unter 0621/ 15 31 18, sowie online unter www.ztix.de.