26. Februar 2019

Beschwingte Matinée zur Fasnachtszeit

Publikum bei Konzert
Ausverkauftes Haus, das ist Roland Hartung (stehend) bereits gewohnt, denn die Eintrittskarten zur Fasnachtsmatinée sind heiß begehrt. Foto: Warlich-Zink

Mannheim

Heiter, beschwingt und gewürzt mit einem Schuss Ironie und doch jederzeit qualitativ wertvoll: Dafür steht die von Roland Hartung ins Leben gerufene, mittlerweile 39. Matinée, mit dem Orchester des Mannheimer Nationaltheaters und Karl-Heinz Bloemeke am Taktstock.

„Wenn Sie wollen, dann machen wir weiter“, mit diesen Worten begrüßte Hartung am vergangenen Sonntag das Publikum im vollbesetzten Mozartsaal des Rosengartens. Dafür gab es Beifall als Bestätigung und postwendend die Zusage: „Am 16. Februar 2020 feiern wir dann zum Vierzigsten ein großes Fest“.

Melodien der Strauss-Dynastie, von Jacques Offenbach, dessen Geburtstag sich in diesem Jahr zum 200. Mal jährt, von Antonin Dvorak oder Robert Stolz begeisterten auch das Stadtprinzenpaar, für das sich Dirk II. formvollendet bedankte.

Lesen Sie mehr in der Fasnachtsnachlese der Mannheimer Stadtteil-Nachrichten am 15. März.