27. März 2019

Eleonore Köble stellt im Maria-Scherer-Haus aus

Drei Personen vor einem Gemälde
Eleonore Köble (v.r.) mit Heimleiterin Snezana Manojlovic und Johanna Willmann. Foto: zg

Rheinau

Werke der Rheinauerin und Caritas-Ehrenamtlichen Eleonore Köble sind derzeit im Caritas-Seniorenzentrum Maria-Scherer-Haus zu sehen. Bis zum 31. Mai werden 21 ihrer so genannten Schriftbilder im Foyer des Heims ausgestellt. Es besteht auch die Möglichkeit, sie zu kaufen.

Eleonore Köble arbeitet autodidaktisch in Malerei und Schrift, die sie zu einem harmonischen Ganzen zusammenfügt. Die Beschäftigung damit wurde ihr quasi in die Wiege gelegt: 1947 geboren, wuchs sie zwischen Buchstaben aus Holz und Blei, Papier und Farben in der elterlichen Druckerei in Mannheim-Rheinau auf. Sie selbst war früher Mit-Geschäftsführerin der inzwischen geschlossenen Druckerei Grall.

Darüber hinaus engagiert sich Eleonore Köble seit vielen Jahren ehrenamtlich für die Caritas und ist – zusammen mit Johanna Willmann - Vorsitzende der Mannheimer Caritas-Konferenzen. Als Vorstandsmitglied im Förderverein des Maria-Scherer-Hauses ist sie dem Haus überdies seit vielen Jahren verbunden.