27. August 2018

Insel-Kerwe geht in die Endrunde

Menschen bei Kerweeröffnung
Zu den glücklichen Gewinnern der Kerweverlosung zählte auch Bundestagsabgeordneter Dr. Karl A. Lamers, der zum zweiten Mal schon die Gans gewann und für einen guten Zweck stiftete. Foto: Warlich-Zink

Ilvesheim

Heute ist noch einmal Zeit, der Kerwe-Gretel ausgiebig zu huldigen, bevor sie abends unter Tränen zu Grabe getragen wird. In diesem Jahr überrascht sie ihr Volk mit schlohweißem Haar. „Auch unsere Gretel kommt in die Jahre“, merkte Sabine Grözinger-Dambach dazu bei der Kerwe-Eröffnung am Freitagabend an.

Dennoch ließ die Vorsitzende des KV Ilvesheim keinen Zweifel daran, dass alle noch gut in Schuss sind und sich auf die Insel-Kerwe freuen. Mit Landtagsabgeordneter Julia Philippi stand eine weitere Dame im Zentrum des Geschehens.

Erstmals zu Gast auf der Insel-Kerwe stach sie dort das erste Fass ihres Lebens überhaupt an und war zugleich die erste Frau, der diese Ehre zu Teil wurde.

Zwar ging Bürgermeister Andreas Metz vorsorglich in Deckung, doch sowohl er als auch Bundestagsabgeordneter Dr. Karl A. Lamers und Landtagsabgeordneter Gerhard Kleinböck spendeten Philippi nur wenige Augenblicke  anerkennenden Beifall für eine absolut zielsichere und saubere Leistung.

Auch die Gretel wurde ohne Probleme am Rathausfenster platziert. Die Kerweeröffnung verlief reibungslos und wie am Schnürchen, und bereits am Freitagabend füllte sich die Schlossstraße zusehends. Bei DJ- und auch Livemusik wurde bis in die Nacht hinein gefeiert.

Lesen Sie mehr in der September-Ausgabe der Seckenheim-Rheinau-Nachrichten.