19. März 2020

Mannheimer Fernsehgottesdienste auf RNF

Altar in Kirche
Der erste Gottesdienst kommt aus der menschenleeren Konkordienkirche. Foto: Blüthner

Mannheim

Gottesdienst mit Predigt aus Mannheim feiern, ohne in die Kirche zu gehen. Das ermöglichen die Evangelische und die Katholische Kirche der Quadratestadt jetzt mit dem Mannheimer Fernsehgottesdienst. Er wird ab 22. März im Rhein-Neckar-Fernsehen sonntags um 10 und um 14 Uhr gesendet.

Damit eröffnen Dekan Ralph Hartmann und sein katholischer Kollege Karl Jung einen neuen Weg, das geistliche Leben weiter aufrecht zu erhalten und einen Mannheimer Gottesdienst zu Hause mitfeiern zu können. Denn öffentliche Gottesdienste finden in Mannheim bis zum 15. Mai nicht mehr statt.

Den Menschen nah zu sein und Halt durch das Evangelium zu vermitteln, ist Ziel dieser Initiative von Dekan Ralph Hartmann, der sich der katholische Dekan Karl Jung sogleich angeschlossen hat. Beide sind überzeugt, damit ergänzend zu anderen Online-Angeboten ein wichtiges Signal zu setzen.

Denn es ist ihnen wichtig, die lange Phase zu überbrücken, in der in Mannheim keine öffentlichen Gottesdienste stattfinden dürfen. Sie wollen weiterhin in Kirchen vor Ort für die Mannheimerinnen und Mannheimer Gottesdienste anbieten.

Der erstmals am Sonntag, 22. März um 10 Uhr und dann in der Wiederholung um 14 Uhr auf RNF ausgestrahlte Gottesdienst ist nicht live, sondern wird vorher in der menschenleeren Kirche aufgezeichnet.

Vorerst sind Termine geplant bis zum Ostersonntag, 12. April. Die Premiere ist in der CityKirche Konkordien, der folgende Gottesdienst wird in der katholischen Jesuitenkirche aufgezeichnet. Über eine Weiterführung der Fernsehgottesdienste über Ostern hinaus ist noch nicht entschieden.

Die Mannheimer Fernsehgottesdienste sind publiziert auf den jeweiligen Homepages der Evangelischen und der Katholischen Kirche in Mannheim, auf den facebook-Präsenzen und in der RNF-Mediathek.