4. März 2019

Pfarrerin Ilka Sobottke erhielt den 50. Bloomaulorden

Frauen und Männer bei Verleihung
Die Bloomäuler haben Ilka Sobottke (5.v.l.) in ihren Kreis aufgenommen. Foto: Schatz

Mannheim

Sie ist eine Frau der klaren Worte, sagt was sie denkt und eckt damit auch schon mal an - ein echtes Bloomaul eben. Die Rede ist von Pfarrerin Ilka Sobottke, die im Rahmen der (vom Publikum bejubelten) Aufführung von Orpheus in der Unterwelt die hohe bürgerschaftliche Auszeichnung, den nunmehr 50. Bloomaulorden, verliehen bekam.

Dazu konnte Bert Siegelmann vom  Verleihungskomitee mit Angela, Kai und Leonard von Schilling auch die Kinder und den Enkel des verstorbenen Rainer von Schilling begrüßen, der im Jahre 1970 den Orden stiftete.

Als er den Namen der neuen Ordensträgerin nannte, da gab es Jubel und heftigen Applaus im Nationaltheater. Zusammen mit Prof. Dr. Achim Weizel und Prof. Dr. Markus Haas hatte sich Siegelmann für die Initiatorin der Vesperkirche Ilka Sobottke als neue Trägerin des Ordens entschieden.

Lesen Sie mehr dazu in der nächsten Ausgabe der Mannheimer-Stadtteil-Nachrichten vom 14. März.