8. April 2019

Planken nach Rundumerneuerung offiziell eröffnet

Menschen bei durchschneiden eines roten Bandes
Mit dem Durschneiden des roten Bandes wurde die „Bühne Planken“ offiziell freigegeben. Foto: Stadt Mannheim/Thomas Tröster

Mannheim

„Die Sonne lacht, die Planken strahlen“, stellte Manfred Schnabel, IHK-Präsident und stellvertretender Vorsitzender des Handelsverbandes Nordbaden, treffend fest, als am Samstag kurz nach 11.30 Uhr am Plankenkopf offiziell das Ende der Bauarbeiten und damit die Inbetriebnahme der Fußgängerzone zwischen Wasserturm und Paradeplatz gefeiert wurde.

„So voll war die Fußgängerzone an einem Samstag um diese Zeit noch nie“, freute sich OB Dr. Peter Kurz. Und tatsächlich flanierten schon weit vor dem Durchschneiden des roten Bandes viele Menschen durch über die Einkaufsmeile und die angrenzenden Nebenstraßen.

Vier Dezernate und 17 Fachbereiche waren laut Baubürgermeister Lothar Quast an der Maßnahme beteiligt, die etwas mehr als zwei Jahre dauerte und gerade im ersten Jahr zu großen Einschränkungen für den Einzelhandel, die Anwohner und auch für die Kunden geführt hatte.

Mit dem Ergebnis zeigte sich auch Lutz Pauels, Chef der City Werbegemeinschaft Mannheim City zufrieden. Vor allem, weil die „Operation am offenen Herzen“ von allen Händler überstanden wurde und keiner sein Geschäft aufgrund der Baumaßnahme aufgeben musste.

Mit schillernden Walking Acts, Musik - sowohl live als auch von der guten alten Schallplatte abgespielt -, kulinarischen Köstlichkeiten und vielen besonderen Angeboten des Handels zum besonderen Anlass startete die City dann auch in das lange Einkaufswochenende, für das ausnahmsweise ein weiterer verkaufsoffener Sonntag genehmigt worden war. Mit Zustimmung der beiden Kirchen, die sich mit einem ökumenischen Gottesdienst in das Geschehen einbrachten.