24. Juli 2019

Taufgottesdienst auf der Pferderennbahn

Kinder und Familien bei Taufe
Insgesamt wurden an diesem Vormittag sieben Kinder aus Friedrichsfeld und Seckenheim getauft. Foto: Schatz

Seckenheim

Zu einem Taufgottesdienst an einem ganz besonderen Ort laden alljährlich die Gemeinden der evangelischen Kooperationsregion Süd ein. Wie in den vergangenen Jahren so war auch dieses Mal der besondere Ort die Pferderennbahn in Seckenheim.

Vorbereitet wurde der Gottesdienst von Pfarrer Michael Jäck aus Friedrichsfeld sowie Helmut und Claudia Krüger, Pfarrer und Gemeindediakonin  aus Seckenheim. Zur Kooperationsregion gehören auch noch die beiden Rheinauer Gemeinden, die in diesem Jahr allerdings nicht mit dabei waren.

Im Rahmen des Gottesdienstes wurden insgesamt sieben Mädchen und Jungen getauft und somit auch ganz offiziell in ihren jeweiligen Gemeinden aufgenommen.

„Freut euch, dass eure Namen im Himmel geschrieben sind“, so das Motto des Gottesdienstes, der musikalisch vom Posaunenchor der Erlösergemeinde aus Seckenheim unter der Leitung von Wolfgang Schaller mitgestaltet wurde.

Was bedeute eigentlich der Name für den Menschen, der ihn trägt? Wie wählt man ihn aus? Und was denken sich die Eltern dabei, wenn sie ihrem Kind einen ganz bestimmten Namen geben? Diesen Fragen ging man im Gottesdienst nach, denn Gott kennt uns alle mit Namen.

Vor der Segnung der Kinder gab es eine Sprechmotette, bei der alle mitwirken durften ehe dann die Kinder getauft wurden.

Die Kollekte des Taufgottesdienstes ist auch für ein Kinderprojekt bestimmt, nämlich in Nicaragua, einem der ärmsten Länder Lateinamerikas. Christian Jäck, Pfarrerssohn aus Friedrichsfeld, hat selbst sein FSJ dort verbracht und inzwischen einen Verein gegründet um die Fundación Marijn, die sich vor Ort um die Kinder kümmert, zu unterstützen.

Weitere Infos dazu findet man unter www.bilwida.org