31. Mai 2019

Zweisprachige Marienmesse mit Flamenco-Elementen in St. Jakobus

Pfarrer mit Flamenco-Mädchen
Ganz viel Flamenco gibt es zur Marienmesse für die ganze Familie, die Diego Elola, Pfarrer der spanischsprachigen katholischen Mission Mannheim/Weinheim, in St. Jakobus feiert. Bild: kathma.de/Andreas Henn

Neckarau

Die spanischsprachige katholische Mission Mannheim/Weinheim hat mit ihrer von Flamenco-Elementen getragenen „Misa Rociera“, die am Sonntag, 2. Juni, um 12 Uhr in St. Jakobus (Rheingoldstraße 3) in Neckarau gefeiert wird, ein Gottesdienstangebot geschaffen, das in der Region einmalig ist.

Diese Messe verwebt Pilgerlieder und die Flamenco-Tradition rund um den andalusischen Wallfahrtsort „El Rocio“ sowie die Liturgie der dort jährlich von über eine Million Pilgern gefeierten Marienmesse auf besondere Weise.

Nachdem die Mannheimer Premiere schon 2015 in der Liebfrauenkirche Katholiken der ganzen Region bewegt hatte, zieht diese ausdrucksstarke Messe, die sowohl in deutscher als auch spanischer Sprache gefeiert wird, Jahr für Jahr mehr Menschen aller Altersgruppen und Nationalitäten an.

Pilgerlieder, farbenfrohe Trachten, Kinder mit Rosmarinzweigen gekrönten Pilgerstäben, temperamentvolle Tänzerinnen und expressiver Flamenco schaffen eine ganz besondere Atmosphäre.

Und es wird nicht nur gemeinsam Gottesdienst gefeiert. Nach der Messe sind die Mitfeiernden in den Gemeindesaal von St. Jakobus zu Tapas, Gesang und Tanz eingeladen.