26. Februar 2021

Längst nicht alles zu spät

Gartenstadt

Angetrieben von der Frage, was etwa Familien im Coronastress mit ihren Kindern denn unternehmen könnten, um sie bei Laune zu halten, fiel uns auf der Stelle der Karlstern ein. Schon die Anfahrt ist das pure Vergnügen. Von der Siedlung der Gartenstadt aus ist es kein weiter Weg.

Auf den rund 500 Metern von der Gnadenkirche bis zum Stern saugt der Wald seinen Gast immer mehr ein; schon das letzte Drittel vermittelt den Eindruck, man sei auf allen Seiten kilometerweit von Wald umgeben. Nur die Pagode des Karlsterns leuchtet dem Blick sanft entgegen. In Südostasien sind wir aber nicht, oder?

Parkplatz und Spielplatz, Bison und Wildsau, das Vogelgehege, Rapa Nui, Vogelgehege und vieles weitere.

In der neuesten Ausgabe der Nord-Nachrichten (Seite 3) liest man mehr über den Karlstern und seine therapeutische Wirkung auf die coronageplagte Seele von Mannheimern.