8. Mai 2019

Maria 2,0 lädt zur Aktionswoche vom 11. bis 18. Mai

Gotteshaus
In der St. Bonifatius Kirche werden die Frauen den Gottesdienst am 16. Mai, 18.30 Uhr nicht in sondern vor der Kirche feiern. /Foto: Schatz

Friedrichsfeld

Maria 2,0, was ist das mag sich hier so mancher fragen. Ganz einfach, das sind Frauen aller Gruppierungen der Seelsorgeeinheit Mannheim St. Martin, die sich einer bundesweiten Aktion von Frauen in der Kirche angeschlossen haben.

Frauen in Münster haben sie gegründet, weil sie in der Kirche etwas verändern wollen, weil sie mehr Mitspracherecht haben wollen und weil sie sagen, Austritt ist keine Lösung. 

Zur Seelsorgeeinheit St. Martin gehören die Gemeinden St. Aegidius, Seckenheim, St. Bonifatius, Friedrichsfeld, St. Andreas, Neckarhausen und St. Bruder Klaus, Edingen.

Die Frauen beklagen unter anderem die vielen bekannten und unbekannten Fälle von Missbrauch und Verletzungen jeglicher Art in der römisch-katholischen Kirche sowie deren Vertuschung und Verdunkelung fordern aber auch den Zugang von Frauen zu allen Ämtern der Kirche und die Aufhebung des Pflichtzölibats.

Dazu haben die Frauen in Münster einen offenen Brief an Papst Franziskus formuliert. Dieser Brief kann als Online-Petition noch bis zum 18. Mai unter untenstehendem Link unterzeichnet werden.

Außerdem rufen die Frauen im Marienmonat Mai zum „Kirchenstreik“ auf. Eine Woche lang werden sie zu den Gottesdiensten die Kirche nicht betreten und dort auch keinen Dienst tun.

In der Seelsorgeeinheit St. Martin wird das am 11. Mai, 18 Uhr,  in St. Andreas, am 12. Mai, 10.30 Uhr, St. Bruder Klaus, 15. Mai, 10 Uhr, St. Ägidius, 16. Mai, 18.30 Uhr, St. Bonifatius und am 17. Mai, 18.30 Uhr, St. Andreas sein.

Auch die Maiandachten der kfd Edingen am 14. Mai um 18.30 Uhr und der kfd Seckenheim am 16. Mai, 18.30 Uhr finden aus Solidarität jeweils außerhalb der Kirchen statt. Die Frauen sind in weiß gekleidet und werden vor der Kirche einen Wortgottesdienst feiern. Jede und jeder sind dazu eingeladen mitzumachen und gerne auch in weiß oder mit weißem Schal zu kommen.

Lesen Sie mehr dazu in der nächsten Ausgabe der Seckenheim-Rheinau-Nachrichten vom 23. Mai.

Die Online-Petition an Papst Franziskus kann man unter folgendem Link unterschreiben https://weact.campact.de/petitions/offener-brief-an-papst-franziskus-aus-anlass-des-sondergipfels-uber-missbrauch-in-der-kirche

Weitere Infos zur Initiative Maria 2.0 findet man unter  http://www.mariazweipunktnull.de/ oder https://www.facebook.com/Maria-20-267424447506047/