21. April 2021

Mit dem Wünschewagen unterwegs

Käfertal

„Letzte Wünsche wagen“ – unter diesem Motto ermöglicht der Wünschewagen des ASB Region Mannheim/ Rhein-Neckar den Gästen Orte zu besuchen, die ihnen besonders wichtig sind. Moritz (Name geändert) wohnt in Karlsruhe, er wollte noch einmal an den kleinen Bodensee bei Karlsruhe und in den Schlossgarten. Ein Wunsch, den die Ehrenamtlichen Theresa und Marcel vom Wünschewagen-Team nur zu gerne erfüllen.

Am Strand des kleinen Bodensees kommt Moritz ins Schwärmen: „Hier war ich früher sehr oft“, erzählt er, „es ist ein ganz besonderer Platz für mich. Hier habe ich immer Sonnenaufgänge fotografiert“.

Auf einer Decke macht er es sich gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin und einer Freundin aus der Schweiz gemütlich. Die Sonne kommt hinter den Wolken hervor. Sie lachen und erzählen von früheren Zeiten, als sie gemeinsam um den kleinen Bodensee gewandert sind.

Moritz leidet unter mehreren chronischen Erkrankungen. Er wird nicht mehr gesund werden. Das hat er akzeptiert und gelernt, damit umzugehen. Umso wichtiger sind ihm jetzt solche Stunden.

Mittlerweile sind in ganz Deutschland 23 Wünschewagen unterwegs, um schwerstkranken Menschen in ihrer letzten Lebensphase einen besonderen Wunsch zu erfüllen. Das Projekt wurde vor fünf Jahren ins Leben gerufen und finanziert sich ausschließlich durch Spenden.

Für den Gast ist die Fahrt kostenfrei, ehrenamtliche Helferinnen und Helfer unterstützen die Fahrten. Die ASB-Wünschewagen sind auch während der Corona-Krise im Einsatz, unter strengen Hygieneregeln und entsprechend der behördlichen Vorgaben.

Der Wünschewagen in Mannheim rollt seit September 2016 über die Straßen und erfüllt letzte Herzenswünsche. Koordinatorin des Projekts in Mannheim ist Tina Schönleber. Sie ist zu erreichen unter wuenschewagen@asb-rhein-neckar.de.