2. März 2021

Ostergarten digital seit 1. März online

Mannheim

Seit 1. März gibt es in Mannheim einen Ostergarten, allerdings anders als gewohnt – nämlich ausschließlich digital. Erreichbar ist die neue Online-Alternative unter www.kathma-ostergarten.de.

Für die Besucher heißt es: „Eintauchen in die Zeit vor über 2000 Jahren und die Passionsgeschichte einmal ganz anders erleben.“ Die virtuelle Zeitreise ist in Erlebnis-„Räume” beziehungsweise Online-Stationen untergliedert.

Gegebenheiten aus der Leidensgeschichte Jesu werden mit Bildern, Texten, Videos oder Impulsfragen mit dem Leben der Ostergarten-Besucher verknüpft. Zusätzlich ist ein Podcast-Spaziergang mit Hörszenen in Planung und ein Angebot für Kinder integriert.

„Die Osterbotschaft digital zu den Menschen bringen“, lautet die Idee hinter dem Projekt, das keinesfalls den Ostergarten ersetzen soll, wie er sich in den vergangenen Jahren in der katholischen Jugendkirche SAMUEL etabliert hat. Dieser kann aktuell nicht stattfinden.

Langfristiges Ziel des durch das Katholische Stadtdekanat Mannheim geförderten Projekts ist es, das Angebot so aufzubauen, dass es künftig das Begleit-Programm zum analogen Ostergarten ergänzt. Die virtuelle kontaktlose Alternative geht zunächst bis 6. April online.

Das Projekt-Team besteht aus Haupt- und Ehrenamtlichen. Federführend betreut wird der Ostergarten digital von Pastoralassistentin Christin Rims, tätig in der Seelsorgeeinheit Mannheim Maria Magdalena und Lisa Stegerer, ehemalige Verantwortliche für die analoge Variante des Ostergartens.