20. Mai 2022

Patientenbesuche in Mannheimer Kliniken wieder jederzeit möglich

Mannheim

Nach dem deutlichen Rückgang der Infektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 ermöglichen das
Universitätsklinikum Mannheim, das Diako Mannheim und das Theresienkrankenhaus nach
Abstimmung mit dem Gesundheitsamt wieder Besuche bei ihren Patienten ohne Einschränkungen
der Besuchszeiten und Anzahl der Besucher.

Diese Regelung gilt ab Montag, 23. Mai 2022.

Zum Schutz der Patienten und Mitarbeitenden in den Kliniken müssen Besucher einen
Selbstauskunftsbogen (zum Download auf den Websites der Krankenhäuser) ausfüllen und dürfen
das Krankenhaus nur betreten, wenn sie kein erhöhtes Risiko für eine SARS-CoV-2-Infektion
haben.

Außerdem müssen sie einen negativen Antigen-Schnelltest von einer offiziellen Teststelle,
nicht älter als 24 Stunden, oder einen negativen PCR-Test, nicht älter als 48 Stunden, mit sich
führen.

Darüber hinaus verpflichten sich alle Besucher, während ihres Aufenthalts in Klinikgebäuden
eine FFP2-Maske zu tragen.

Diese Regelungen sollen weiterhin eine gute Balance zwischen den positiven Wirkungen von
Besuchen und dem gleichzeitig notwendigen Schutz von Mitpatienten und Mitarbeitern
ermöglichen.