18. Juni 2021

„Paul-Martin-Ufer“ soll zur Fahrradstraße umgewidmet werden

Blick auf den Neckar
Vorschlag am Runden Tisch Radverkehr: auf halber Höhe des Neckardamms auf einem bereits bestehenden Weg einen Fahrradspur einrichten. Foto: Warlich-Zink

Neuostheim

Für SPD-Stadträtin Isabel Cademartori war „völlig daneben, was da gerade passiert“. Bürgermeister Ralf Eisenhauer warnte: „Wir sind dabei, etwas zu beschließen, was nach jetzigem Stand nicht möglich ist“.

Hintergrund war ein Antrag, den die FDP/MfM dem Ausschuss für Umwelt und Technik zur Abstimmung vorgelegt hatte. Beantragt wurde, die Straße „Paul-Martin-Ufer“ entlang der Stadtbahnlinie 5 in Neuostheim noch in diesem Jahr instand zu setzen und sie anschließend als Fahrradstraße auszuweisen.

Auch die Grünen stimmten für den Antrag und informierten im Anschluss an die Sitzung per Pressemitteilung: „Die Fahrradstraße Paul-Martin-Ufer kommt!“.

Die Freien Wähler-Mannheimer Liste (ML) hingegen bezeichnen den Mehrheitsbeschluss als ein „an der Nase herum führen“.

Wie auch die SPD kritisieren sie, dass der Antrag nicht mit Zahlen hinterlegt ist. Um ihn zu realisieren, müssten entweder zusätzliche Mittel eingestellt oder eines der bereits auf der Prioritätenliste stehendes Projekt zurückgestellt werden.

Dabei ist man sich eigentlich im Grundsatz darüber einig, dass es eine Lösung geben muss, um die Situation auf dem kombinierten Fuß-/Radweg entlang auf dem Neckardamm zu entzerren.

Am nicht-öffentlichen Runden Tisch Radverkehr hatte die Verwaltung zuletzt vorgeschlagen, den Radverkehr auf halbe Höhe in Richtung Neckar zu verlegen. Einstimmig war beschlossen worden, diesen Vorschlag zu prüfen.

Auch der Stadtteilverein setzt sich für eine Lösung ein und machte mit mehreren Demos auf die Situation aufmerksam.

Auch weiterhin wirbt man um Ideen und Lösungen und lädt zu Infoabend und Austausch online am 20. Juni, 19 Uhr.

Interessierte können unter dem Link https://bbb.rlp.net/b/hei-jv7-x6h-fjc den virtuellen Raum betreten.

Mehr zum Thema in den nächsten Mannheimer Stadtteil-Nachrichten am 25. Juni.