26. August 2019

Sandhofener Kerwe: ein Stadtteil im Ausnahmezustand

Fassbieranstich
Das Fassbier wurde in diesem Jahr vom Jubiläumsverein ASV Sandhofen gestiftet, dessen erster Voristzender Peter Siegmann zusammen mit Jürgen Wolf den Anstich vornahm. Foto: Sohn-Fritsch

Sandhofen

Die Kerwe in Sandhofen ist ein Volksfest im besten Wortsinn. Sie lockt zahlreiche Besucher aus Nah und Fern an, bietet ein vielfältiges musikalisches und auch kulinarisches Programm, so dass alle Besucher auf ihre Kosten kommen. Zur Eröffnung am Stich fanden sich zahlreiche Lokalpolitiker sowie Vertreter aus Wirtschaft und Vereinen ein.

Jürgen Wolf von der Bürgervereinigung begrüßte alle, dankte den Helferinnen und Helfern und übernahm mit Peter Siegmann den Fassbieranstich. Das Freibier wurde in diesem Jahr vom ASV Sandhofen gestiftet, der sein 100jähriges Bestehen feiert.

Der Umzug, die Rede der Kerwebagage sowie das Aufziehen des Kerwekranzes gehört in Sandhofen inzwischen zur Tradition, auch wenn einige Mitglieder der Kerwebagage den Spruch noch üben müssen: Wem gehört die Kerwe? Unser!


Mehr Bilder und Informationen zur Sandhofener Kerwe gibt es in der kommenden Ausgabe der Nord Nachrichten.