31. Oktober 2019

Shuttle Service für die Lange Nacht der Kunst und Genüsse

Shuttle-Busse und Guides führen in die Stadtteile

Bow Flag
Bow Flag an den Haltestellen des Schuttle-Service der Langen Nacht 2019.

Mannheim

Auch in diesem Jahr wird der beliebte Shuttle-Service eine Verbindung zwischen den Stadtteilen herstellen, um allen Nachtschwärmern der Lange Nacht der Kunst und Genüsse kostenlose Mobilität zu ermöglichen. Das Konzept wurde vom ausführenden Unternehmen Holger Tours „komplett neu gedacht“, nachdem die Busse 2018 an ihre Kapazitätsgrenzen gestoßen waren und Kritik an teils langen Wartezeiten aufkam. Es werden vier Fahrzeuge gleichzeitig im Einsatz sein.

Ein großer Bus (zentrale rote Linie) sorgt für eine schnellere Verbindung zwischen dem Norden, Osten und Süden Mannheims. Er steuert zentrale Ein- und Ausstiegsstellen in Sandhofen, Wallstadt, Feudenheim und Neuostheim an. Von dort können Fahrgäste mit drei kleineren Bussen (grüne, gelbe und blaue Linie) in weitere Stadtteile gelangen (siehe Übersicht).

Alle Busse fahren zwischen 18 und 23 Uhr auf einem Rundkurs, für den eine Umlaufzeit von zirka 45 Minuten geplant ist. Neue Stoffsegel, sogenannte Bow Flags, weisen deutlich sichtbar auf die Haltepunkte vor Ort hin. Dort erhalten Be-sucher von den Lange Nacht Guides Auskunft über aktuelle Wartezeiten und Infos zur Veranstaltung.

Die Schülerinnen und Schüler des Karl-Friedrich-Gymnasiums haben bereits bei ihrem Einsatz im vergangenen Jahr Erfahrungen gesammelt. Die neongelben Sicherheitswesten der Guides und die Fahnen wurden mit freundlicher Unterstützung der Inter Versicherungsgruppe beschafft.

Zusätzlich zu diesem Shuttle-Service sorgen die Mitarbeiter von Kfz-Krieger mit ihren beliebten Oldtimer-Fahrzeugen von 18 bis 22 Uhr für einen Transfer zwischen Lindenhof und Neckarau. Innerhalb der Schwetzingerstadt wird ein Oldtimer-Bus entlang der Seckenheimer Straße mehrere Ein- und Ausstiegsmöglichkeiten schaffen.