17. September 2020

Badegäste kamen trotz Einschränkungen

Schwimmbad
Im Rheinaur Parkschwimmbad geht eine ungewöhnliche Saison zu Ende – die Besucher blieben der Einrichtung jedoch treu. Foto: Warlich-Zink

Rheinau

Von den 165.000 Besuchern in allen Mannheimer Freibädern im Laufe des „Corona-Sommers“ gehen 34.223 auf das Konto des Parkschwimmbads Rheinau. Im Vergleich zum Jahr 2019, als 53.563 Menschen das Freibad besuchten, eine Auslastung die dafür spricht, dass die Menschen die Freizeiteinrichtung auch unter aufgrund der Pandemie gebotenen Einschränkungen gut angenommen haben.

Auch mit der Auslastung der vier städtischen Freibäder insgesamt zeigt sich auch die Verwaltung zufrieden. Zumal die Saison wegen Corona erst am 16. Juni und damit deutlich später begonnen werden konnte als sonst - und das bei Limitierung der Besucherzahl, die sich gleichzeitig in den Bäder aufhalten konnten.  „Trotz der Einschränkungen waren die Badegäste froh, wieder schwimmen zu dürfen“, so Uwe Kaliske, Leiter des Fachbereichs Sport und Freizeit.

Das Verständnis der Gäste gegenüber den Sicherheitsvorkehrungen und Maßnahmen sei zum überwiegenden Teil groß gewesen, Regeln seien meistens befolgt worden, so der Tenor aus den einzelnen Freibädern. Mit dem Ende der Freibadsaison beginnt die Hallenbadsaison 2020/2021 am 21. September 2020 - auch das unter Corona-Bedingungen.