29. Juni 2018

Brüder-Grimm-Grundschule eröffnet Fahrradgeschicklichkeitsparcours

Fahrradparcours
Die vierten Klassen weihten den Parcours zu fetziger Musik ein. Foto: Warlich-Zink

Feudenheim

Alles, was rollen kann, ist ab sofort auf dem neuen Fahrradgeschicklichkeitsparcours der Brüder-Grimm-Schule an der richtigen Adresse. Die Schulgemeinschaft weihte direkt neben dem Märchenspielplatz ihr zweites Leuchtturmprojekt ein, das mit viel Eigenengagement und Kreativität umgesetzt wurde. 50.000 Euro waren aufzubringen.

„Spender zu finden war nicht das Problem, denn jeder war von der Idee begeistert“, so Rektor Ulrich Lutz. Die eigentliche Hürde sei das „Ja-Wort“ gewesen. Denn verschiedene Ämter seien zuständig gewesen, doch keine wollte die Grundsatzentscheidung treffen.

Nach persönlicher Vorsprache der damaligen Elternbeirätin Claudia Erb-Vietmeyer beim OB, habe dieser das ganze zur Chefsache erklärt. „Wir hatten den Auftrag, die Schule entsprechend zu unterstützen“, erklärte Markus Roeingh, Leiter des Fachbereichs Grünflächen und Umwelt. Der Fachbereich wird sich auch künftig um die Anlage kümmern.

Im Namen des Fördervereins bedankte sich dessen Vorsitzender Markus Uhrig bei allen Unterstützern und insbesondere bei Karin Romanovski-Lutz. Die Ehefrau des Schulleiters war es gewesen, die ihren Mann dazu überredet hatte, mit der Idee eines Fahrradparcours am Projektwettbewerb im Rahmen von „Monnem Bike“ teilzunehmen.

„Ich habe gezögert, weil ich mir nicht sicher war, ob wir ein solches Vorhaben am Ende auch wirklich stemmen können. Doch meine Frau ist beharrlich geblieben“, gab Lutz offen zu. 

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in den Mannheimer Stadtteil-Nachrichten vom 6. Juli.