21. Juni 2018

Bundesligaspieler Lukas Rupp besucht die Seckenheimschule

Zwei Männer mit Fußballtrikot
Lukas Rupp signierte Trikots und Autogramme. Dafür, und für das interessante Interview bedankte sich Rektor Achim Jauernig herzlich bei dem Bundesligaprofi. Foto: Warlich-Zink

Seckenheim

Ein Spieltag der Mannheimer Straßenfußball-WM fand auch in diesem Jahr wieder in der Seckenheimschule statt. Über 136 Schüler spielten in 24 Mannschaften. Nicht nur die Tore zählten dabei, sondern auch die Fairness, wofür des Extrapunkte gab. Highlight des Vormittags war der Besuch von Lukas Rupp.

Der Mittelfeldspieler von Bundesligist TSG Hoffenheim beantwortete vor 50 Schülern aus den Klassen acht und neun zahlreiche Fragen, die ihm Konrektor Stephan Mainzer und die Neuntklässler Mark Eitzer und Daniel Domme stellten.

Eine davon lautete: „Wieviel Talent und wieviel Training braucht man, um Profi zu werden?“ Die Antwort des 27-jährigen Profis fiel eindeutig aus: Talent ist ohne Frage eine gute Voraussetzung, aber man muss üben und daran arbeiten. Ohne Fleiß kein Preis also.

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in den Seckenheim-Rheinau-Nachrichten vom 6. Juli.