22. März 2019

Ferienfreizeiten der Diakonie

Mannheim

In der kalten Jahreszeit bereits an den langen Sommer denken? Das Diakonische Werk veröffentlicht sein Ferienfreizeitenprogramm mit Schwerpunkt auf einkommensschwache Familien.

„Ferien hat jeder verdient! Deshalb stehen die Ferienfreizeiten des Diakonischen Werks Mannheim allen Kindern und Jugendlichen offen, egal welcher Gesellschaftsschicht, Nationalität oder Konfession sie angehören“, sagt Andreas Welsch, der die Freizeiten organisiert.

Kinder, die aufgrund der wirtschaftlichen oder sozialen Verhältnisse keine Möglichkeit haben, in den Sommerferien zu verreisen, können dank eines Zuschusses der Stadt Mannheim zu ermäßigten Preisen oder sogar kostenlos mitfahren.

Es gibt drei Angebote, die nach Altersgruppen gestaffelt sind: Mädchen und Jungen von vierzehn bis sechszehn Jahren fahren vom 13. bis 26. August nach Lindau an den Bodensee, für die Altersgruppe von zehn bis zwölf Jahren geht es vom 12. bis 25. August nach Borgwedel an die Ostseeförde Schlei, Teenies zwischen zwölf und vierzehn Jahren fahren vom 31. Juli bis 13. August nach Wyk auf der Nordseeinsel Föhr.

Alle Angebote beinhalten eine Fahrt im modernen Fernreisebus, Unterkunft mit Vollpension, Versicherung, Spiel- und Beschäftigungsmaterial sowie eine altersangemessene Betreuung durch ein geschultes Team.

Anmeldung in den Sprechzeiten immer Donnerstags 8 - 11 Uhr und Freitags 13 - 17 Uhr bei Herrn Welsch im Diakonischen Werk Mannheim M1, 1a, 68161 Mannheim, Telefon 0621 28000-334 oder Informationen anfragen über freizeiten@diakonie-mannheim.de.

Der aktuelle Flyer ist auf der Homepage des Diakonischen Werks Mannheim unter www.diakonie-mannheim.de/flyer-und-broschueren.html zu finden.