2. September 2020

Radmarkt auf dem Alten Messplatz

Fahrradmarkt
Wer sein Fahrrad codieren lässt, macht Langfingern das Leben schwer. Foto: zg

Neckarstadt

Am Samstag, 12. September, findet von 10 bis 13 Uhr auf dem Alten Meßplatz in der Mannheimer Neckarstadt der 58. Mannheimer Gebrauchtradmarkt statt. Auch Privatpersonen können hier ein gebrauchtes Rad verkaufen, und lediglich bei erfolgtem Verkauf zahlt der Verkäufer eine Provision von drei Euro.

Ebenfalls ab 10 Uhr bietet der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) eine Fahrrad-Codierung durch ehrenamtliche ADFC-Aktive an. Die Codierung kostet 15 Euro. ADFC-Mitglieder zahlen acht Euro und für die zusätzliche Codierung eines Akkus fünf Euro. Mitzubringen sind Personalausweis und Kaufbeleg mit Rahmennummer. Ist kein Kaufbeleg vorhanden, kann der Eigentümer des Fahrrades mit einer eidesstattlichen Erklärung die Codierung durchführen lassen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Wegen Covid-19  werden vor Ort von allen Personen die Kontaktdaten aufgenommen und für vier Wochen verwahrt. Das Verwenden eines Mund-Nase-Schutzes wird empfohlen. Keinen Zutritt zum Marktgelände haben Personen, die in Kontakt zu einer mit dem Coronavirus infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem letzten Kontakt noch nicht 14 Tage vergangen sind, oder die typische Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus, namentlich Geruchs- und Geschmacksstörungen, Fieber, Husten sowie Halsschmerzen, aufweisen.

Das ADFC-Programmheft mit Informationen etwa über das pädagogische Angebot des ADFC Rhein-Neckar/Heidelberg oder VRN-NextBike kann an den ADFC-Infopunkten in der MPB-Fahrradstation am Hauptbahnhof Mannheim, im „radladen“ und im „Radsporthaus Altig“ (beide Lenaustraße), bei Fahrrad-Kästle (Ziethenstraße) und bei „Rund Ums Rad“ (Mosbacher Straße) kostenlos mitgenommen werden.

Information zu Codierung telefonisch unter 0621 9766093 oder 01575 1307128.