19. August 2020

Rheinauer Rudergesellschaft beim „Stadtachter“ erfolgreich

vier Ruderer im Boot
Der erfolgreiche Doppelvierer der Junioren A. Foto: zg/MRGR

Rheinau

Mit dem „Stadtachter“ hat mittlerweile wieder eine Regatta in Mannheim stattfinden können. Zwar nur für Jugendliche, unter strengen Auflagen und mit einer auf 100 begrenzten Teilnehmerzahl, doch die Jugend der Rudergesellschaft Rheinau ließ sich die Gelegenheit nicht nehmen und ging in Sandhofen im Alt-Rhein mit ein paar Booten an den Start.

Und das sehr erfolgreich: Katharina Urban machte den Anfang im Frauen-Einer. Sie fuhr gegen die amtierende baden-württembergische Meisterin ein beherztes Rennen und unterlag nur knapp mit einer Sekunde Rückstand. Danach musste Max Sammler im Junioren B-Einer an den Start. Bis 500 Meter lief alles recht gut und nach Plan. Dann jedoch konnte der junge Mann nicht mehr mithalten.

Was jedoch in ihm steckt, zeigte er im Junior A-Doppelvierer kurze Zeit später. Mit Luis Czerwenka, Liam Gutknecht und Alexander Kremer fuhr er einen souveränen Sieg nach Hause. Mit Alexander Kremer wächst ebenfalls ein Talent heran. Er zeigte in seinem ersten Einer-Rennen eine gute und beherzte Leistung im stark besetzten Feld.

Luis Czerwenka und Liam Gutknecht gingen im Junior A-Doppelzweier erneut an den Start und unterlagen in einem qualitativ hochwertigen Rennen den Jungs aus Speyer nur sehr knapp innerhalb einer Sekunde. Trainer Ralf Maaß war stolz auf seine Truppe, und Aktive wie Betreuer dankten zugleich dem Veranstalter vom Mannheimer Regattaverband, der unter diesen sehr schwierigen Bedingungen eine sehr gelungene Veranstaltung ins Leben gerufen hatte.