14. August 2019

Springturnier beim Reit- und Fahrverein

Reiterin im Kostüm auf Pferd
Viel Mühe hatten sich die Reiterinnen und Reiter beim Kostümspringen gemacht. Foto: Schatz

Friedrichsfeld

Nach dem Dressurturnier vor zwei Wochen stand nun das große Springturnier beim Reit- und Fahrverein an. An drei Tagen gab es insgesamt 13 verschiedene Prüfungen. Der Höhepunkt war das große M**-Springen mit Siegerrunde am Sonntagnachmittag.

Aus den insgesamt 36 Startern hatten sich neun mit einem Null-Fehler-Ritt für die Siegerrunde qualifiziert. In einem packenden Stechen konnte sich am Ende Gregory Wiegand auf Webster vor Elias Hohler auf Winningmoon und Celine Frieß auf Classic Fashion durchsetzen. Sein Ehrenpreis, ein E-Scooter, wurde vom Sponsor der Prüfung Edmund Krauß persönlich übergeben.

Traditionell findet vor dem großen Preis immer ein ganz besonderes Springen statt. In diesem Jahr war das ein Springen im Kostüm Kl. E mit passender Musik. Eine Augenweide für die Zuschauer, denn die Teilnehmer hatten sich wirklich etwas einfallen lassen und nicht nur sich selbst sondern auch ihre Pferde passend gestylt.

Da gab es Figuren aus „Game of Thrones“ ebenso zu sehen wie einen, verfrühten, Weihnachtsmann, die Biene Maya oder König Drosselbart. Ein Zwerg hatte sogar seine ganzen Kumpels mitgebracht.

Lesen Sie mehr dazu in der nächsten Ausgabe der Seckenheim-Rheinau-Nachrichten vom 22. August.