21. März 2019

TSG-Rope Skipper national sehr erfolgreich

Rope Skiper mit Fahne
Die Seckenheimer Rope Skipper waren wieder einmal sehr erfolgreich. Foto: TSG

Seckenheim

Die Rope Skipper der TSG Seckenheim haben bei den nationalen Teamwettkämpfen zwölf Medaillen und acht Pokale geholt und sich zweimal direkt für die Teilnahme an der EM-qualifiziert.

Das AK II-Team (15 bis 17 Jahre) um Adelina Krieger, Audrey Zabeth, Jule Strubel, Sofia Köbke und Vanessa Berg machte am Samstag den Auftakt mit dem Start beim erstmals ausgetragenen Bundesfinale Team und holte insgesamt drei Titel, samt Pokal und Medaille. So ging der erste Platz in den Disziplinen Single Rope Pair Freestyle, Single Rope Team Freestyle und Double Dutch Pair Freestyle nach Seckenheim.

Außerdem freuten sich die Fünf über einen dritten Platz im Single Rope Speed Relay und über den Silberrang in der Gesamtwertung. Bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften (DMM) am Sonntag wollte der Medaillenregen nicht aufhören.

Das AK III-Quintett (12 bis 14 Jahre) bestehend aus Leni Bitz, Maja Haubenhofer, Louisa Ivanovic, Luisa Schwind und Paula Skorzinski erreichte mit 1424 Punkten und über 200 Punkten Vorsprung nicht nur den Overall-Meistertitel, sondern darf sich auch Deutscher Mannschaftsmeister der Disziplinen Single Rope Speed Relay, Single Rope Pair Freestyle, Single Rope Team Freestyle und Double Dutch Pair Freestyle nennen. 

In der AK I (18 Jahre+) ergatterten Catharina Rothhaas, Lea Trummer, Leonie Hilbert, Deena Schultz und Sabrina Wagner mit dem Double Dutch Single Freestyle sowie dem Double Dutch Pair Freestyle den Vizetitel und in der Gesamtwertung die Bronzemedaille. Genauso sehr freuten sich die Springerinnen aber über ihre Speedleistungen, die über den Trainingswerten lagen.

Abgerundet wurde der Tag durch die Bekanntgabe der Rankingergebnisse: Beide Teams schafften die direkte Overall-Qualifikation zu den Europameisterschaften in Graz beziehungsweise der parallelen Junioreneuropameisterschaft.