26. Januar 2017

U14 HockeyCup der Jungadler mit Mannschaften aus vier Nationen

drei Männer mit Plakat
Schirmherr Nikolas Löbel, Turnier-Leiter Patrick Müller und Marcel Goc. Zum Zeitpunkt der geplanten gemeinsamen Aufnahme befand sich Marcel Goc nach seiner schweren Verletzung im Augsburg-Spiel gerade bei den notwendigen Folge-Untersuchungen. So hat Adler

Mannheim

Erneut ist Mannheim Austragungsort eines sehr gut besetzten Nachwuchs-Eishockey-Turnieres. Mannschaften aus vier Nationen spielen beim Knaben HockeyCup 2017 ab kommenden Freitag, 27. Januar, 14 Uhr in den Nebenhallen der Mannheimer SAP Arena um den Turniersieg.

Auch beim diesjährigen Turnier können sich die Teilnehmer sehen lassen. Neben den Traditionsvereinen aus Köln und Düsseldorf gehen als drittes deutsches Team die Nachwuchstalente aus Kaufbeuren an den Start. Aus Tschechien nimmt das hochgehandelte Team aus Zlin teil. Eine österreichische Auswahl, unter anderem mit acht Spielern des neuen Leistungszentrums von Red Bull Salzburg, und zwei Auswahlmannschaften aus Frankreich kompletieren neben den gastgebenden Jungadlern das Feld. Mit diesen hochkarätigen Teilnehmern wird der hohe Stellenwert unterstrichen, den sich das Eishockey Leistungszentrum Jungadler Mannheim seit Jahren in Deutschland und im benachbarten Ausland erarbeitet hat.

Das Turnier 2017 steht unter der Schirmherrschaft der NHL-Legende Marcel Goc und dem Kandidaten für die Bundestagswahl und Mannheimer Stadtrat, Nikolas Löbel. Allerdings wird Marcel Goc wegen seiner schweren Knieverletzung nicht wie geplant mit dem Puck-Einwurf vor dem Derby der Jungadler gegen die Kölner Haie am Freitag, 27. Januar um 17 Uhr das Vier-Nationen-Turnier symbolisch eröffnen können.

Der diesjährige HockeyCup wartet mit zwei Neuerungen auf: zum einen werden alle Spiel der Südhalle als Livestream unter www.sportdeutschland.tv übertragen, zum anderen werden alle Mannschaften in einer eigenen Turnier-Zeitung vorgestellt.

Alle Infos und Details unter: http://www.jungadler.de/index.php/de/turniere/