9. März 2021

Teezeit zum Thema Osteoporose

Neckarstadt

Ein Abend der Osteoporose gewidmet. Landläufig als Knochenschwund oder poröse Knochen bezeichnet leiden laut Bundesselbsthilfeverband Osteoporose e.V. in Deutschland rund sechs Millionen Menschen an dieser Erkrankung. Über Dreiviertel dieser Personen sind Frauen, besonders nach den Wechseljahren.

Welche Warnzeichen oder Symptome deuten auf Osteoporose hin? Welche Risikofaktoren können Osteoporose begünstigen und welche Maßnahmen können das Erkrankungsrisiko senken? Und schließlich: Wie geht es weiter, wenn die Erkrankung festgestellt wurde?

Diese und weitere Informationen zum Leben mit Osteoporose werden an diesem Abend durch Harald  Reichertz des TSV Mannheim von 1846 vermittelt. Die persönlichen Erfahrungen und der Umgang mit der Erkrankung, sowie die hilfreiche Unterstützung einer Selbsthilfegruppe werden durch eine Vertreterin der Selbsthilfegruppe Osteoporose Lampertheim dargestellt.

Dieser Abend wird als Onlineveranstaltung stattfinden. Auch Menschen, die nicht viel Computer-Erfahrung haben, können sich leicht dazu schalten oder sogar per Telefon teilnehmen. Die Veranstaltung wird bei Bedarf ins Türkische übersetzt.

Sie findet statt am Mittwoch 10. März, von 18 bis 19.30 Uhr.

Den Link zur Zoom Veranstaltung findet man an diesem Tag auf der Homepage des Gesundheitstreffpunkts Mannheim: www.gesundheitstreffpunkt-mannheim.de. Man sollgte sich bitte vor Veranstaltungsbeginn einwählen, so können Fragen bezüglich Technik im Vorfeld geklärt werden.

Die Veranstaltungsreihe Teezeiten befasst sich regelmäßig mit Fragen der Gesundheitsversorgung und Vorsorge. Mittels Schulungen soll das Gesundheitswesen erklärt und Wege zur Selbsthilfe eröffnet werden.

Alle Angebote im Rahmen der Veranstaltungsreihe Teezeiten sind kostenfrei. Mit freundlicher Unterstützung der AOK Baden-Württemberg.