8. Dezember 2017

A 656 Brückenerneuerung bei Mannheim-Friedrichsfeld

Friedrichsfeld

Ein weiterer Meilenstein an der Brücke am Bahnhof Mannheim-Friedrichsfeld, die über zehn Bahngleise führt, ist erreicht: Der Brückenüberbau, bestehend aus zwei großen Stahlhohlkästen und der darüber liegenden Fahrbahnplatte aus Beton, wird am kommenden Samstag, 9. Dezember, um einen Meter in seine Endlage abgesenkt.

Der Überbau mit einem Gewicht von circa 2.200 Tonnen (circa 500 t Stahlteile und 1.700 t Beton) wird mit Hilfe von Hydraulikpressen abgelassen. Um immer eine gleichmäßige Belastung des Brückenüberbaus sicherzustellen, wird der Absenkvorgang sehr langsam, Zentimeter um Zentimeter, erfolgen und somit für den Beobachter kaum wahrnehmbar sein.

Die überhöhte Bauweise war notwendig, um für die Schalung der Betonplatte genügend Sicherheitsabstand zur Oberleitungsanlage der Bahn zu haben.

Die Arbeiten können aus Sicherheitsgründen nur durchgeführt werden, wenn kein Zugverkehr unter der Brücke stattfindet. Aus diesem Grund werden alle Bahngleise des Bahnhofs Mannheim-Friedrichsfeld für die Dauer der Arbeiten gesperrt. Auf den Verkehr auf der A 656 haben die Arbeiten keine Auswirkung, der Verkehr wird in beide Fahrtrichtungen aufrechterhalten.

Die Bahngleise werden ab Samstag, 9. Dezember, von 1.30 bis 21.30 Uhr gesperrt. Mit den vorbereitenden Arbeiten auf der Baustelle wird gegen Mitternacht begonnen. Mit einer Lärmbeeinträchtigung für die Anwohner ist nicht zu rechnen. Das Ende der Arbeiten an der Brücke ist für Samstagabend vorgesehen.