19. Juni 2019

„Tag der offenen Tür“ in der Luisenstadt

zwei Menschen bei Ferienspiel
Luisenstadt-Bürgermeisterin Lilly Barthelmeß mit Spielmobil-Leiter Michael Nied vor dem Arbeitsbereich „Grünholz“. Foto: Warlich-Zink

Oststadt

„Es ist schon ein besonderes Amt“, antwortet Lilly Barthelmeß auf die Frage, warum sie nach 2017 auch 2019 als Bürgermeisterin der „Luisenstadt“ kandidiert hat. Die mittlerweile Zwölfjährige könnte theoretisch 2021 eine dritte Amtszeit anhängen. Doch jetzt steht für die wiedergewählte Bürgermeisterin und ihren Gemeinderat erst einmal das aktuelle Tagesgeschäft im Vordergrund.

Das Kinderferienspiel lockte in der ersten Woche täglich zwischen 300 und 350 Kinder in den Unteren Luisenpark. Auch diese Woche kann jederzeit ins Geschehen eingestiegen werden, indem man sich im Einwohnermeldeamt registriert.

Die Luisenstadt-Bürger arbeiteten im Rathaus, beim Juwelier, auf der Post oder im neuen Bereich Grünholz. Dort werden Holzbesteck, Schlüsselanhänger oder Halsketten geschnitzt und anschließend verkauft. „Die eingenommenen Luisen-Euro tragen wir auf die Bank“, erklären Fabian und Alexander.

Als Mitarbeiter im Verkauf erhalten sie vom Chef abends ihre Lohnzettel. Von den acht Euro werden zwei an Steuern einbehalten. Die Kinder lernen in der Luisenstadt spielerisch, wie Stadt, Verwaltung und Arbeitsleben funktionieren.  

Ziel ist es, dass die Mädchen und Jungen ihre Angelegenheiten selbst regeln, dass sie Verantwortung übernehmen und gemeinsam ein Gemeinwesen gestalten. Bürgermeisterin und Stadträte nehmen die Anliegen der einzelnen Betriebe und Einrichtungen sowie der Bürger auf und suchen gemeinsam nach Lösungen für die anfallenden Aufgaben und Probleme.

Am Donnerstag, 20. Juni, haben auch Erwachsene Einblick in die von Kindern gestaltete Kommune. Sie sind ab 12 Uhr zum „Tag der offenen Tür“ eingeladen. Die Ferienspielaktion selbst findet bis zum 21. Juni jeweils von 9 bis 14 Uhr statt.

Neubürger im Alter von sechs bis 14 Jahren sind jederzeit willkommen und können noch ins Spielgeschehen einsteigen. Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Luisenstadt ist eine Ferienaktion des Mannheimer Spielmobils unter der Leitung von Michael Nied.

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in den Mannheimer Stadtteil-Nachrichten, Ausgabe 5. Juli.