6. März 2019

Besondere Überraschung bei der Bürgersitzung

Garde beim Schautanz
Die Stichler-Garde bei ihrem tollen Schautanz 'Save the animals'. Foto: Schatz

Oststadt

Sie findet seit einigen Jahren statt, ist schon längst kein Geheimtipp mehr und war schon lange im Voraus ausverkauft – die Bürgersitzung, zu der die CDU zusammen mit dem Oststadttheater eingeladen hatte. Den Gästen wurde hier ein Programm geboten, das es so sonst nirgendwo gibt.

Moderiert wurde der Abend, bei dem es auch immer wieder kleine Ratespiele gab, wie immer von Ex-Prinz Oliver Althausen in der Figur des Thomas Gottschalk, in diesem Jahr allerdings mit neuem Kostüm. Unterstützt wurde er erstmals vom Büttel der Narrebloos Lukas Rösch. Außerdem gab es noch den mürrischen Hausmeister (Knut Frank) und die fidele Putzfrau (Carmen P. Linka-Gamil).

Von Anfang an dabei ist das Tanzpaar der Spargelstecher Edanur Öz und Hannes Bachstein, die dann auch den Abend eröffneten. Zuerst als Moderatoren und dann als artistisches Tanzpaar. Weitere hervorragende Solotänze gab es von Luisa Bruckner (Lallehaag), Michelle Wolf (Stichler) und Angelina Karr (Feuerio).

Die Stichler-Garde steuerte zudem einen Marschtanz und den wunderschönen Schautanz „Save the animals“ bei. Ebenfalls von Anfang an dabei sind Claudius Kranz und Nikolas Löbel, die sich wieder herrlich komisch gegenseitig auf die Schippe nahmen.

Von der Feudenheimer Frauenfastnacht kam Irmi Benz, die sich beim Speed-Dating erfolglos auf Männersuche begab und für ihren gelungenen Vortrag viel Beifall erntete. Gleich mit einem Bodyguard (Wolfgang Kerbs) kam Ivanka Trump alias Jessica Weber und berichtete von den Vorbereitungen ihres Daddys für seinen Besuch in der Heimat seiner Vorfahren.

Noch einmal aktualisiert hatte Alexander Fleck sein Protokoll und bekam wie immer für die, aktualisierte, Passage mit dem Sarotti-Mohr den meisten Beifall. Für das Publikum gab es zum Dank Mohrenköpfe gestiftet vom Cafe Mohrenköpfle.

Noch vor der Pause hatten die drei Prinzen des Feuerio mit einem Medley ihrer größten Erfolge für Stimmung im Saal gesorgt. Darüber freute sich auch die Symbolfigur der Heidelberger Fastnacht, der Perkeo (Thomas Barth), der in diesem Jahr erstaunlich oft zu Gast in Mannheim war.

Hatte das Publikum den ganzen Abend auf das Mannheimer Stadtprinzenpaar gewartet, so gab es dann noch eine Überraschung. Als Babett vom Jumbo-Jet kam eine Evelyn Künneke auf die Bühne, deren Gesicht doch vielen ziemlich bekannt vorkam.

Es war kein geringerer als Prinz Dirk II. der sich diesen Spaß gerne erlaubte, sehr zur Freude seiner Prinzessin, die ihn  so auch zum ersten Mal gesehen hatte. Mit dem bereits erwähnten Schautanz der Stichler-Garde ging die überaus gelungene Sitzung dann zu Ende.