2. November 2015

Abschlussperformance des Seminarkurses Darstellendes Spiel am Moll- Gymnasium

Schüler mit weißen Gesichtern
Zu Beginn der Performance Masken als Zeichen der Gleichschaltung der Individuen. Foto: Meixner

Neckarau

Juli Zehs 2009 erschienener Roman „Corpus Delicti – ein Prozess“ bildete die Grundlage für den diesjährigen Seminarkurs Darstellendes Spiel des Moll- Gymnasiums. Die Abschlussperformance unter Leitung von Linda Bär und zwei Lehrerkolleginnen fand wegen Bauarbeiten im Schulgebäude nicht im Musiksaal statt, sondern wurde mit viel Improvisationstalent in die Pausenhalle verlegt – eine logistische Herausforderung, die, wie sich im Verlauf der Performance zeigte, mit vereinten Kräften durchweg gelungen ist. So erlebten die Zuschauer den Reiz einer unmittelbaren Theaterpräsentation, die auch inhaltlich Besonderes zu bieten hatte, wie Moll-Direktor Dr. Gerhard Weber nach Ende der Vorstellung lobte.

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der Neckarau-Almenhof-Nachrichten.