17. Dezember 2015

Adventskonzert des Moll-Gymnasiums in der Maria Hilf-Kirche

Schüler bei Konzert
Viele mitwirkende Ensembles des Moll-Gymnasiums präsentierten ein eindrucksvolles Adventskonzert in der Maria Hilf-Kirche. Foto: Meixner

Almenhof

Eine getragene Orchester-Intrada von Paul Bäwerl aus dem frühen 17. Jahrhundert eröffnete das diesjährige Adventskonzert des Moll-Gymnasiums. Die Bänke in der Almenhöfer Maria Hilf-Kirche sowie viele zusätzliche Stühle reichten kaum aus, um den Ansturm der Zuhörermassen zu bewältigen, die Moll-Direktor Dr. Gerhard Weber begrüßte. Sextaner- und Kammerchor, Spielgruppe, Sinfonieorchester und Bigband hatten das abwechslungsreiche Programm gestaltet, das unter Leitung der Musiklehrer Ursula Hummel, Jürgen Karl, Frederik Diehl, Wolfram Sauer, Damaris Als, Sarah Schröder und Hans-Heinrich Schumann traditionelle Weihnachtslieder, bekannte klassische Stücke  und mitreißende Gospel- und Jazz-Arrangements auf hohem Niveau bot.

Festlich gab sich das Konzert mit dem Chor der 5. Klassen und einem polyfonen Chorsatz von Michael Prätorius aus dem 15. Jahrhundert und einem strahlenden Magnificat von Jacques Berthier sowie dem bekannten Weihnachtslied „Alle Jahre wieder“ von Friedrich Sicher. Barock stand mit zwei Sätzen aus Händels „Wassermusik“ und Bachs Lied „Gottes Sohn ist kommen“ im Mittelpunkt des Vortrags der Blockflötenspielgruppe, während der Kammerchor mit dem anspruchsvollen „Prope est Dominus“ und Max Bruchs „Gebet“ aus dem 19. Jahrhundert überzeugte. Jubel des Publikums erntete das sensationell dargebotene, afrikanisch angehauchte „Little Drummer Boy“.

Nach dem heiter-augenzwinkernden Andante aus Haydns „Sinfonie mit dem Paukenschlag“ setzte das Sinfonieorchester niveauvolle Akzente mit zwei ausdrucksvollen Sätzen aus der schwedischen „Vintersaga“ von Lars-Erik Larsson. International und schwungvoll ging es dann weiter mit Traditionals „God rest you merry, gentleman“, dem spanisch und deutsch im Wechsel  gesungenen „Los peces en el rio“ und dem mitreißend rockigen Jingle Bells Rock mit Kinderchor und Combo und mit „Somebody’s knocking at your door“, präsentiert von dem gemischten Chor. Nach Haydns Fuge aus der „Schöpfung“ „Vollendet ist das große Werk“ mit großartiger Klavierbegleitung von Silvana Mangold sorgte die Moll-Big Band für fetzig swingende Rhythmen in der Kirche mit dem Klassiker „Winter Wonderland“ und dem Traditional „O Holy night“.

„O du fröhliche“, intoniert von einem stimmgewaltigen Chor aus Mitwirkenden und Publikum setzte einem großartigen Konzert ein festliches Ende.