26. Februar 2020

Prinzessinnenspange für Bürgerserviceleiter

Menschen bei einer Verleihung
Walter Mc David freute sich sehr über die Auszeichnung. Foto: Schatz

Neckarau

Alljährlich laden die Neckarauer Prinzessinnen zur Stärkung vor dem Zügel am Fastnachtsdienstag ein. So konnte auch in diesem Jahr deren Sprecherin Lore Herbert wieder viele liebe Gäste im Wappensaal des historischen Rathauses begrüßen.

Allen voran natürlich das Mannheimer Stadtprinzenpaar Maren-Michelle I. und Naro I. Für Naro war es gar ein ganz besonderer Termin, habe er doch vor 17 Jahren hier im Rathaus geheiratet. Von Lore Herbert bekamen sowohl er als auch Maren-Michelle eine Spende für ihr soziales Projekt. Klar, dass die beiden auch hier noch mal ihr Motto verkündeten.

Doch Lore Herbert freute sich natürlich auch über den Besuch der übrigen Gäste: „Hier ist der gesamte Mannheimer Narrenhochadel vertreten.“ Und tatsächlich sah man eine große Anzahl an Ex-Prinzessinnen und Ex-Prinzen, Bloomäulern, Prinzessinnenspangenträgern aber auch Vertreter aus Vereinswelt, Politik und Wirtschaft.

Ihr besonderer Dank galt dem Verein Geschichte Alt Neckarau, dessen Mitglieder den Wappensaal wieder so schön fastnachtlich hergerichtet hatten. Im Mittelpunkt des Vormittags stand natürlich wieder die Verleihung der Prinzessinnenspange in silber.

Der oder die Trägerin bleiben stets bis zur Verleihung geheim, so dass alle ganz gespannt der Laudatio des letztjährigen Trägers Alexander Fleck lauschten. Und er machte es spannend.

So passe der neue Träger gut in die Reihen seiner Vorgänger. Er sei ein liebenswerter Chaot (womit das Geschlecht schon mal klar war), Ehrensenator der Pilwe und Ehrenmitglied im zweitältesten Fastnachtsverein Mannheims.

Geboren 1962 spiele der echte Mannheimer in seiner Freizeit gerne Golf. Nach einem kurzen Abriss seines Lebenslaufs lüftete Fleck das Geheimnis. „Er ist seit 2013 Bürgerdienstleiter in Neckarau und gern gesehener Gast bei den Vereinen seines Stadtteils“.

Jetzt war klar, der neue Träger der silbernen Prinzessinnenspange heißt Walter McDavid. Der wiederum freute sich über diese besondere Ehrung. „Als Lore mich angerufen hat, um es mir mitzuteilen, da war ich schon ein wenig gerührt“ so der neue Spangenträger. Aber er freue sich auch sehr, sei diese Auszeichnung doch eine Anerkennung für seine Arbeit hier im Stadtteil.

Und da er einem guten Gläschen nicht abgeneigt sei, gab es von Lore Herbert auch noch eine Flasche Wein. Damit war dann der offizielle Teil dieses Vormittags auch schon beendet.

Die Gäste hatten wie immer für ein reichhaltiges Büffet gesorgt, so dass man sich die Zeit bis zum Beginn des Zügels noch bei leckerem Essen und guten Gesprächen vertreiben konnte. Musikalisch steuerten auch die Quadrate Girls (ehemals Mannemer Weiber) noch ein paar ihrer Lieder bei.