24. August 2021

Hunde, wollt ihr ewig baden?

Hund im Wasser
Hier haben Hunde ihren Spaß. Foto: Paesler

Käfertal

Um ehrlich zu sein: Wir hatten den Eindruck, dass die Hunde das wirklich noch ewig wollen. Zufällig kamen wir mit den Rädern vorbei, entdeckten das Plätzchen in der Nähe des Karlsterns und wussten erst nicht, was das eigentlich war.

Das Schild wies uns darauf hin, dass es sich um ein Hundebad handelt. Aber was ist das? Wir mussten nicht lange warten, um es vorgeführt zu bekommen, denn ein Ehepaar mit vierbeinigem Begleiter kam des Weges.

Der kleine Kerl wiffte und waffte, dass es nur die Art hatte. Herrchen erklärte: Der planscht herum und versucht dann, die Blasen mit dem Maul zu fangen. Es war ein vergnügliches Schauspiel. Selbst unbehundet, musste man sich erst einmal in die Situation hineindenken und -fühlen.

Da haben also Privatleute, mit Sicherheit Hundehalter, mitten im Wald ein kleines Steinbecken mit niedrigem Einstieg geschaffen. Es wird aus einem Brunnen gespeist und ist niedrig genug mit Wasser gefüllt, dass sich auch kleinere Fellnasen darin bewegen können, ohne gleich schwimmen zu müssen.

Das Becken ist für die Vierbeiner leicht zugänglich, der Rand so niedrig, dass ängstliche Hundehalter ihren Schatz zur Not an der Leine halten können, aber notwendig ist das nicht. Aufgehängte Schilder informieren, dass das Becken regelmäßig gewartet wird.

Unsere Nachfrage bei Margareta Kohl, die eine Bitte zur pfleglichen Behandlung und ihre Telefonnummer auf einem Schild hinterlassen hat, klärte uns auf. Im Jahr 2002, also vor fast 20 Jahren, wurde das Planschbecken von einem Hundehalter eingerichtet.

Später ging es in die Hände von Nachfolgern über. Derzeit betreuen etwa vier Personen das Hundebad, notwendig sind ein wöchentlicher Wasserwechsel und eine kurze Reinigung, was etwa eine halbe Stunde erfordert. Jederzeit sind im Kreis der Helfer weitere Freiwillige willkommen.

Erstens verteilt sich der Aufwand bei vielen Helfern für den Einzelnen auf wenige Male im Jahr. Zweitens wären handwerklich Begabte willkommen, denn es stehen auch mal Reparaturen an. Übrigens gibt es jährlich ein geselliges Treffen der Beteiligten mit Kaffee, Kuchen und Hunden.

Das Hundebad ist zu finden, wenn man vom Karlstern aus Richtung Käfertaler Wasserwerk geht. Offenbar kommen viele Hunde mit ihren Herrchen und Frauchen vorbei und nutzen das Angebot intensiv.

Die Erfrischung für Vierbeiner wird rein privat geführt. Die „Öffnungszeit“ des Hundebades ist von Mai bis Oktober. Kontakt: 0151 5060 1572. Mögen die Hunde noch ewig baden!