30. Juli 2018

Bezirksbeirat für Badener Platz als neuen Standort für den Zabbe-Brunnen

zerlegter Brunnen
Aktuell wird der Brunnen auf dem Gelände eines städtischen Betriebshofes aufbewahrt. Foto: Warlich-Zink

Seckenheim

Im Zusammenhang mit der Bekanntgabe der Bundeswehr, ihre direkt an die Hammonds Barracks angrenzende Loretto-Kaserne frühestens 2022 aufgeben zu wollen, wurde erneut die Standortfrage für den Zabbe-Brunnen aufgeworfen.

Heute hat der Bezirksbeirat in einer Pressemitteilung das bekräftigt, was bereits im August 2015 als Rückmeldung an die Stadtverwaltung weitergegeben worden war. Die IG Seckenheim hatte nach einem Termin vor Ort am alten Standort auf den Planken zu einer öffentlichen Diskussionsrunde eingeladen, um mehrere, von verschiedenen Seiten vorgeschlagene Standorte zu diskutieren.

Mehrheitlich und einvernehmlich wurde anschließend der Stadt das Hammonds-Gelände einschließlich Badener Platz vorgeschlagen.

Diesen Vorschlag hat der Bezirksbeirat nun in seiner internen Sitzung am 25. Juli erneut bestätigt. Wie Stadtrat Ralph Waibel in seiner Funktion als Vorsitzender des Bezirksbeirates Seckenheim mitteilt, bleibt das Gremium demnach einstimmig ohne Enthaltung bei seiner Auffassung, dass der Zabbebrunnen am Badener Platz seinen neuen Standort erhalten soll.  

„Ungeachtet einer Entscheidung über den Zeitpunkt einer Aufgabe der Loretto-Kaserne ist der BBR der Auffassung, dass der Zabbe-Brunnen zügig an dem benannten Standort mit Wasserführung aufgebaut werden soll. Die Gestaltung des Badener Platzes kann nach Auffassung des BBR unabhängig von einer Umnutzung der Loretto-Kaserne erfolgen“, heißt es in der der Redaktion der Seckenheim-Rheinau-Nachrichten vorliegenden Stellungnahme.

Waibel selbst begrüßt diese einmütige, über alle Parteigrenzen hinweg getroffene Entscheidung und appelliert an die Verwaltung, dem Wunsch des BBR zügig zu folgen. 

„Dadurch bestünde die Chance die langanhaltende kontroverse Diskussion um einen geeigneten Standort endlich zu einem Ende zu bringen aber auch dem Gefühl entgegen zu wirken, dass der Brunnen auf unendliche Zeit auf einem Betriebshof vergammelt‘“, teilt er mit und schlägt vor, den Aufbau auf dem Badener Platz durch ein kleines „Richtfest“ zu feiern, um die Bedeutung des Brunnens für Seckenheim zu würdigen.