28. September 2018

Demonstration und Kundgebung „für Demokratie, Menschlichkeit und Rechtsstaat“

Mann mit Plakat
Steht voll hinter der Veranstaltung am 3. Oktober: Dekan Ralph Hartmann mit dem Plakat „Für Demokratie, Menschlichkeit und Rechtsstaat“. Foto: de Vos

Mannheim

Am Tag der Deutschen Einheit deutlich machen, dass ein friedliches Miteinander nicht selbstverständlich ist und dass es lohnt, die Demokratie zu schützen. Dazu rufen Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Sport, Kirche und Kultur, Medien und Hochschule auf.

Mit dem Titel „Für Demokratie, Menschlichkeit und Rechtsstaat“ findet am Mittwoch, 3. Oktober, eine Kundgebung mit Demonstration statt. Sie richtet sich gegen Hass und Gewalt. Beginn ist um 14 Uhr auf dem Alten Messplatz.

Von dort führt der Demonstrationszug zum Mannheimer Schloss, wo gegen 15 Uhr eine Kundgebung mit Musik und Wortbeiträgen stattfindet. Dabei wirken Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz und Initiator Dekan Ralph Hartmann mit.

„Alle, die den gesellschaftlichen Zusammenhalt stärken wollen, rufen wir auf, dies am 3. Oktober sichtbar zu machen“, sagen die beiden Dekane: Hartmann und sein katholischer Kollege Karl Jung gehören zu den 16 Erstunterzeichnern, die sich für das Anliegen stark machen.

Mit dabei sind (in alphabetischer Reihenfolge) der Unternehmer Mustafa Baklan, der Vorsitzende des Stadtschülerrats Thilo Dieing, der Präsident der Karnevalskommission Mannheim Thomas Dörner, die Vorsitzende Sportkreis Mannheim Dr. Sabine Hammann, der DLV Bundestrainer Rüdiger Harksen, Sängerin und Bloomaul Joana, die Rhein-Neckar Löwen, der Regisseur Philipp Kohl, SV-Waldhof-Geschäftsführer Markus Kompp, Prof. Dr. Verena König, RNF-Geschäftsführer Bert Siegelmann und Musiker Thomas Siffling.

Schon heute können sich Bürgerinnen und Bürger, Organisationen, Vereine und Unternehmen einbringen und auf der Homepage  www.menschlichkeit-rhein-neckar.de als Unterstützer wirken. Auch sind Spenden für die Deckung der Unkosten willkommen.

Im Haus der Evangelischen Kirche liegen kostenlose Plakate und Flyer bereit, die zum Verteilen abgeholt werden können. Auch Buttons mit dem Motto „Für Demokratie, Menschlichkeit und Rechtsstaat“ sind dort erhältlich.

Haus der Evangelischen Kirche, M1, 1a, 68161 Mannheim (Straßenbahnhaltestelle „Schloss“), Öffnungszeiten Mo-Do von 8-16.30 Uhr, Fr von 8-14 Uhr. Telefon: 0621-280000.