21. April 2021

Freie Wähler-ML schlagen Luisenpark als NTM-Ersatzspielstätte vor

Opernhaus
Die verschiedenen Sparten des NTM müssen während der Generalsanierung ausgelagert werden. Für Oper und Tanz soll eine Leichtbauhalle als Interimsspielstätte errichtet werden. Foto: NTM/Christian Kleiner

Oststadt

Der Gemeinderat soll am Donnerstag, 22. April, einen Beschluss zum Standort einer Leichtbauhalle an der Theodor-Heuss-Anlage auf dem sogenannten „Oktoberfestplatz“ fassen. Damit soll für die Zeit der Generalsanierung des Nationaltheaters eine Ersatzspielstätte für Neuproduktionen von Oper und Tanz (mit Orchester) geschaffen werden.

Die Fraktion Freie Wähler – Mannheimer Liste hat einen Antrag auf Prüfung einer Alternative eingereicht und schlägt vor, die Leichtbauhalle im Luisenpark zu errichten. "Man könne die Baumhainhalle, die ebenfalls ein Sanierungsfall ist, abbrechen und dort die Ersatzspielstätte für das Nationaltheater errichten", wird Christopher Probst in einer Pressemitteilung der Freien Wähler-ML zitiert.

Gegenüber den Mannheimer-Stadtteilnachrichten ergänzt er: „Wir könnten so zeitnah zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen“. Die Begründung: Die Parkplätze auf dem Oktoberfestparkplatz stünden wie gewohnt zur Verfügung.

Auch während der Bundesgartenschau, deren Programm sich zugleich durch einen abendlichen Opernbesuch bereichern ließe. Das Oktoberfest wiederum könne am gewohnten Platz stattfinden. Vor allem aber: Nach Abschluss der Nutzung durch das NTM könnte die Stadtpark Mannheim gGmbH die Leichtbauhalle übernehmen und für eigene Veranstaltungen nutzen.  

Lesen Sie mehr in den Mannheimer Stadtteil-Nachrichten vom 30. April.