13. November 2020

Zwei weitere Spielplätze saniert

Spielgerät auf Spielplatz
Das neue Klettergrüst auf dem Spielplatz in Neckarau. Foto: Stadt Mannheim

Neckarau

Der Kinderspielplatz in der Siegfriedstraße in Neckarau lädt seit wenigen Tagen wieder zum Spielen ein. Mehrere Wochen lang wurde er umgestaltet und war daher nicht zugänglich. Den Kindern steht jetzt wieder ein breites Angebot zum Rutschen, Klettern, Schaukeln, Spielen zur Verfügung - in der aktuellen Situation alles mit dem gebotenen Abstand zueinander.
 
Auf dem Spielplatz wurden neue Geräte für Kleinkinder zum Sandeln und Wippen aufgebaut. Für die größeren Kinder gibt es einen Kletterparcours samt Rutsche. Außerdem bietet ein sogenannter Tampenschwinger die Möglichkeit zum Schaukeln mit bis zu sechs Plätzen.

Einzig eine Wippe kann aufgrund fehlender Ersatzteile aktuell noch nicht genutzt werden, mit der Lieferung wird in den nächsten Wochen gerechnet, dann steht auch dieses Spielgerät zur Verfügung.
 
Die Kosten belaufen sich auf circa 71.000 Euro für die Spielgeräte und circa 24.000 Euro für den Rückbau der Altgeräte, den neuen Fallschutz und die Trennung der Spielflächen mit Sandsteinen.

Nach einer rund sechswöchigen Spielplatzsanierung wurde auch der Kinderspielplatz auf dem Schillerplatz in B3 Ende Oktober 2020 der Öffentlichkeit und insbesondere den Kindern wieder zur Verfügung gestellt.
 
Besonders hervorzuheben ist der neue Spielbereich für Schulkinder mit einer doppelten Räuberburg-Anlage mit einer Hängebrücke aus Holz. Der Kleinkinderbereich wurde vergrößert, mit Angeboten zum Sandeln, Wippen und Rutschen und einer neuen Schaukel.

Eine frisch angelegte Rasenfläche, die zum Anwachsen noch einige Wochen geschützt werden muss, bietet künftig viel Platz zum Sitzen und Picknicken. Insgesamt ein gelungenes „Räuber-Projekt“ passend zum Namensgeber des Platzes.